FILMGESPRÄCHE ZUM ÖSTERREICHISCHEN KINO


Dieses Buch erzählt Nachhaltiges zum österreichischen Kino der letzten Jahre, und zwar in den Worten der Filmemacherinnen und Filmemacher selbst. Es beinhaltet Gespräche zu sechzehn Spielfilmen, zehn Dokumentarfilmen und einem Kurzfilm, die im Zeitraum von 2001 bis 2011 entstanden sind: vom publikumswirksamen Genrekino zum viel diskutierten Autorenfilm, von DAS WEISSE … Weiterlesen » “FILMGESPRÄCHE ZUM ÖSTERREICHISCHEN KINO”

Anerkennung und Geborgenheit. Ewig und Glücklich


In diesem Buch wird erstmals die Grunddynamik von Anerkennung und Geborgenheit, verbunden mit der Sehnsucht, ewig und glücklich zu sein, aus den Lebenserfahrungen aufgezeigt, die allgemein gültig sind und das konkrete Leben des Menschen kennzeichnen. Bibliografische Daten: Resch, Andreas: Anerkennung und Geborgenheit. Ewig und Glücklich. Innsbruck: Resch, 2012, 151 S., … Weiterlesen » “Anerkennung und Geborgenheit. Ewig und Glücklich”

FILM UNFRAMED. A History of Austrian Avant-Garde Cinema


Dies ist die erste Darstellung der Geschichte der österreichischen Filmavantgarde in englischer Sprache in gebündelter Form. Einführende Essays beleuchten ihre Vorgeschichte, sowie die Entwicklungslinien ihrer verschiedenen Perioden und Phasen, innerhalb derer ganz eigenwillige Formen der Filmästhetik sich entfalteten. Der Hauptteil des Buches, bestehend aus 18 Kapiteln, ist der Darstellung des … Weiterlesen » “FILM UNFRAMED. A History of Austrian Avant-Garde Cinema”

Insekten in Wien — Tagfalter


HÖTTINGER, H., PENDL, M., WIEMERS, M. & POSPISIL, A. 2013: Insekten in Wien – Tagfalter. In: ZETTEL, H., GAAL-HASZLER, S., RABITSCH, W. & CHRISTIAN, E. (Hrsg.): Insekten in Wien. – Österreichische Gesellschaft für Entomofaunistik, Wien, 349 pp. ISBN 978-3-9503548-0-5 Verkaufspreis: € 29,- Mitgliederpreis (ÖGEF): € 22,- (zzgl. € 6,50 für … Weiterlesen » “Insekten in Wien — Tagfalter”

CHARLES KORVIN – Erinnerungen eines Hollywoodstars aus Ungarn


Er hat mit den Regisseuren Jacques Tourneur, William Dieterle und Jean Negulesco in Hollywood gearbeitet, stand mit Robert Ryan, Claude Rains und Fritz Kortner vor der Kamera. Sein Leinwanddebüt gibt er als eleganter Meisterdieb in dem Krimi “Enter Arsene Lupin”. Blendendes Aussehen und kontinentaler Charme kommen ihm stets zugute: Im … Weiterlesen » “CHARLES KORVIN – Erinnerungen eines Hollywoodstars aus Ungarn”

A Post-May Adolescence. Letter to Alice Debord


Olivier Assayas ist vor allem als Filmemacher bekannt, aber das Kino tritt in diesem Buch erst zu einem späteren Zeitpunkt auf. „A Post-May Adolescence“ ist ein autobiografischer Bericht – die Schilderung einer persönlichen Sozialisation und schwierigen Selbstfindung im „nachrevolutionären“ Klima der 70er Jahre. Das äußere – und für Assayas prägende … Weiterlesen » “A Post-May Adolescence. Letter to Alice Debord”

Ami Boué (1794-1881) Autobiographie – Genealogie – Opus.


unter Mitarbeit von Inge HÄUPLER und Claudia SCHWEIZER ISBN 10: 3937283196 / ISBN 13: 9783937283197 569 Seiten, mit Abbildungen. Hardcover. Melle, November 2013 Buchbesprechung bei www.familia-austria unter http://www.familia-austria.at/index.php/aktuell/archiv-2014/869-buchtipp-ami-boue-von-johannes-seidl-und-angelika-ende-hrsg

FILM & MUSIK


“Wenn wir Film sehen und hören, ist unser Gehirn in völligem Aufruhr begriffen. Unsere Gehirnmasse ist dann wie ein aufgepeitschtes Meer in Bewegung.” (Peer Raben) – Mit Essays von Royal S. Brown, Caryl Flinn, Claudia Gorbman, Kathryn Kalinak, Christian Kuntze-Krakau, Michael Palm, Isabella Reicher und Wolfgang Thiel. — ISBN 978-3-901644-07-5. … Weiterlesen » “FILM & MUSIK”

Provokation der Wirklichkeit. 50 Jahre Oberhausener Manifest – Das Wiener Symposium


26 junge Filmemacher, unter ihnen Alexander Kluge, Edgar Reitz, Peter Schamoni, Haro Senft und Herbert Vesely, veröffentlichten am 26. Februar 1962 das Oberhausener Manifest und erklärten „Papas Kino“ für tot. Hinter dieser großsprecherischen Attitüde aber richtete sich der Ehrgeiz der selbsternannten Unterzeichner auf die Schaffung neuer politischer, organisatorischer und ästhetischer … Weiterlesen » “Provokation der Wirklichkeit. 50 Jahre Oberhausener Manifest – Das Wiener Symposium”

Die Heiligen Johannes Pauls II. 1982-2004


Der 5. Band der Schriftenreihe “Selige und Heilige Johannes Pauls II.” umfasst sämtliche von Papst Johannes Paul II. in den Jahren 1982 bis 2004 heiliggesprochenen Personen. Wie die Bände der Seligen stellt auch der Band der Heiligen ein Kleinod der Hagiografie dar. Die hier präsentierte Form der Gestaltung und Veröffentlichung … Weiterlesen » “Die Heiligen Johannes Pauls II. 1982-2004”

Olivier Assayas


Die vorliegende, reich illustrierte Monografie ist das erste Buch über Assayas in englischer Sprache. Es beruht auf langjähriger Korrespondenz und einem intensivem Ideenaustausch zwischen dem Filmemacher und dem Herausgeber Kent Jones, dessen Überblicksessay den Auftakt bildet. Im Kern des Buches untersuchen Schriftsteller und Kritiker wie Greil Marcus, Geoffrey O’Brien, Howard … Weiterlesen » “Olivier Assayas”

Meine Schilddrüse und ich – der Ratgeber für ein gutes Miteinander


Der offizielle Patientenratgeber der Österreichischen Schilddrüsengesellschaft ist erschienen: 232 Seiten seriöse Patienteninformation zum Thema Schilddrüse. Die Autoren Dr. Wolfgang Buchinger und Univ. Doz. Dr. Georg Zettinig sind anerkannte Spezialisten für Schilddrüsenerkrankungen und bereiten in dem Buch alle Patientenfragen rund um die Schilddrüse und ihre Erkrankungen informativ auf: Wie funktioniert die … Weiterlesen » “Meine Schilddrüse und ich – der Ratgeber für ein gutes Miteinander”

WOLF SUSCHITZKY – Seven Decades of Photography


Wolf Suschitzky ist ein Meister der klassischen Schwarzweiß-Fotografie. Das vorliegende Buch entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler und stellt eine Auswahl seiner Fotografien aus mehr als sieben Jahrzehnten vor. Einige davon haben sich dem ikonografischen Gedächtnis des 20. Jahrhunderts eingeprägt, andere sind nie zuvor veröffentlicht worden, aber jede Aufnahme … Weiterlesen » “WOLF SUSCHITZKY – Seven Decades of Photography”

HUGO MÜNSTERBERG: Das Lichtspiel [1916]. Eine psychologische Studie


Ein Klassiker der Filmtheorie: die psychologische Studie “Das Lichtspiel” von 1916 und andere Schriften zum Kino: “Warum wir ins Kino gehen?”, “Interview für Paramount Co.”, “Gefahren für die Kindheit im Kino”. – Übersetzt, kommentiert und herausgegeben von Jörg Schweinitz. ISBN 978-3-901644-00-9. Preis: 18.-

Wissenschaft kritisch hinterfragt – naturphilosophische Kontroversen


Ein Sammelband mit den vier beim gleichnamigen Symposium in Stift Vorau im April 2011 gehaltenen Vorträgen; Beiträger: Walter Weiss, Erwin Kohaut, Karl Edlinger, Robert Hofstetter und Peter Mulacz. Von Relevanz für die Parapsychologie ist das letzte Kapitel “Esoterik kritisch hinterfragt”, in dem Peter Mulacz eingehend und kritisch den Denkrahmen der … Weiterlesen » “Wissenschaft kritisch hinterfragt – naturphilosophische Kontroversen”

Die wahren Weltwunder. Das Grabtuch von Turin – Der Schleier von Manoppello – Die Tilma von Guadalupe – Das Schweißtuch von Oviedo


Mit dem Titel „Die wahren Weltwunder“ sollen in Abhebung von den zahlreichen von Menschen geschaffenen „Weltwundern“ jene drei Phänomene angesprochen werden, die „nicht von Menschenhand“ stammen und daher acheiropoieta genannt werden. Es sind dies das Grabtuch von Turin, der Schleier von Manoppello und die Tilma von Guadalupe. Dank der Unterlagen … Weiterlesen » “Die wahren Weltwunder. Das Grabtuch von Turin – Der Schleier von Manoppello – Die Tilma von Guadalupe – Das Schweißtuch von Oviedo”

Paul Czinner – Der Mann hinter Elisabeth Bergner


Paul Czinner war Musiker, Journalist, Theaterdramaturg, später Drehbuchautor, Regisseur und Filmproduzent. Berühmt aber wurde der gebürtige Wiener als persönlicher Generalmanager, künstlerischer Weggefährte und schließlich Ehemann der Schauspielerin Elisabeth Bergner. Gemeinsam erlebten sie 1933 Vertreibung und Exil, drehten Filme in Großbritannien, scheiterten an Hollywood, arbeiteten in New York am Broadway und … Weiterlesen » “Paul Czinner – Der Mann hinter Elisabeth Bergner”