Retrospektive NICOLAS ROEG


Neben allen 15 Kino-Regiearbeiten Roegs – inklusive des kaum gezeigten Konzertfilms Glastonbury Fayre (1972) und des Starregisseur-Episodenreigens Aria (1987) – präsentieren wir fünf repräsentative Beispiele seiner Arbeit als Kameramann. In den 1960ern hatte sich der ehemalige Studio-Laufbursche Roeg als einer der führenden Bildgestalter Englands etabliert: mit Farbwundern wie Roger Cormans The Masque of the Red Death (1964) oder John Schlesingers Far From the Madding Crowd (1967) und vor allem bei Beatles-Regisseur Richard Lester, dessen Geniestreich Petulia (1968) mit seinen Zeitsprüngen und tragikomischen Beziehungsbildern wie ein Vorläufer von Roegs Werk wirkt.

Der deutsche Regisseur und Roeg-Experte Dominik Graf wird zum Eröffnungswochenende als Gast anwesend sein und zum Werk Nicolas Roegs Auskunft geben.

1. März bis 3. April 2019 – Österreichisches Filmmuseum

Mehr zum Filmprogramm, den Spielterminen und der Ticketbestellung unter
https://www.filmmuseum.at/kinoprogramm/programm_maerz_2019

**
SYNEMA ist eine – vom Bundeskanzleramt/Sektion Kunst & Kultur – Abt. II/3: Film – geförderte Institution.
**