„Margot in Tollenstein“ O. A. Cikán | A. O. Vitouch | W. Schecke zu Gülitz | A. V. Nevšímal Doppelbuchpräsentation & Vierfachlesung


Der Autor und Übersetzer Ondřej Cikán präsentiert zwei soeben im Wiener Verlag Kētos erschienene Mikroromane:

Wynfried Schecke zu Gülitz’ Margot – Vom Leben einer Baroness und vom Leiden ihres Pferdes ist eine Perle der zeitgemäßen österreichischen Gegenwartsliteratur und war daher schon Jahrzehnte vor ihrem Erscheinen ein Welt-Bestseller. Der Autor, der unter zahlreichen Pseudonymen namhafter Bestseller-Autoren bekannt ist, machte sich auch als Rennpferd einen Namen. In seinem erotisch-poetischen Meisterwerk Margot schildert er die Tierschutz-Problematik aus völlig neuer Perspektive.

August Vojtěch Nevšímals Geheimnisse der Burg Tollenstein, übersetzt von Wynfried Schecke zu Gülitz, ist ein Bestseller aus dem Jahr 1876, von dem Josef Váchal schrieb, dass er noch besser sei als sein eigenes, zunächst in einer Auflage von 17 Stück publiziertes Werk Der blutige Roman.

Ondřej Ahab Cikán und Anatol Olaf Vitouch stellen zudem bisher unveröffentlichte, eigene Prosawerke vor.

(Mit freundlicher Unterstützung des Tschechischen Zentrums in Wien und des tschechischen Kulturministeriums)