Erstes Wiener Lesetheater: Gustav Ernst “Tollhaus”


Lesung

“Einer von uns beiden muss verrückt sein; bist du’s nicht, ich könnt‘ es werden. Die Unze Mutterwitz, die dich vom Tollhaus errettet, muss, es kann nicht anders, mich ins Tollhaus führen.” Dieses Zitat aus Heinrich von Kleists Familie Schroffenstein stellt Gustav Ernst seinem Band Tollhaus (Sonderzahl, 2007) voran.

In Dialogen, Szenen und kleinen Stücken führt der Autor in die Abgründe des Alltags: die neugierige Nachbarin, den nörgelnden Wirtshausgast oder den Ewiggestrigen. Gustav Ernst schaut ihnen allen aufs Maul – witzig, böse, frivol und scharfzüngig, aber niemals langweilig.

Mit: Martin Auer, Renate Gippelhauser, Helga Golinger (Textauswahl und Gestaltung), Bernhardt Jammernegg, Claudius Kölz, Christa Mitaroff, Wolfgang Planker und Jörg Stelling .
Gustav Ernst wird bei der Lesung anwesend sein.

(Eine Veranstaltung des Ersten Wiener Lesetheaters)