CROSSING BORDERS präsentiert Christoph W. Bauer & Anja Golob


ACHTUNG Anmeldung erforderlich unter: info@literaturhaus.at

CROSSING BORDERS bringt internationale Autor/inn/en, die sich auf Einladung des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten (BMEIA) als Writers-in-Residence im Q21/MuseumsQuartier Wien befinden, in einen Dialog mit österreichische Kolleg/inn/en.
In der zweiten Ausgabe der Reihe treffen einander Christoph W. Bauer und Anja Golob – beide besitzen eine unverwechselbare poetische Sprache und begeistern durch die Vielgestalt ihrer künstlerischen Ausdrucksweise.

Moderation: Barbara Zwiefelhofer (Programmleiterin, Literaturhaus Wien)

Christoph W. Bauer, geb. 1968, lebt in Innsbruck. Mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Outstanding Artist Award 2015. Zuletzt erschienen bei Haymon 2015 die Lyrikbände Orange sind die Äpfel blau und stromern sowie 2019 der Roman Niemandskinder.

Anja Golob, geb. 1976 in Slovenj Gradec/Slowenien, ist Autorin, Übersetzerin, Verlegerin und Dramaturgin. Auf Deutsch erschien u. a. der Gedichtband Anweisungen zum Atmen (Edition Korrespondenzen, 2018)

(CROSSING BORDERS ist eine Kooperation von Literaturhaus Wien mit dem BMEIA und dem Q21/MuseumsQuartier Wien)