Mozartwoche 2023


Die Mozartwoche vom 26. Jänner bis 5. Februar ist der Höhepunkt von Rolando Villazóns fünfjähriger Reise durch den Mozartschen Kosmos. Es wird ein weiteres Kapitel des Mozart pur-Zyklus aufgeschlagen, das den großen Komponisten als Wunderkind und als Meister umkreist. “Mozarts unglaubliches Talent kristallisierte sich schon bald heraus“, erklärt Intendant Rolando Villazón. “Wir konzentrieren uns auf die sehr frühen Werke und die großen letzten Meisterwerke, mit einigen wunderbaren Beispielen aus der Phase dazwischen.”
Getreu dem Credo “Mozart pur” schöpft das Festival wiederum tief aus dem reichen Œuvre des großen Komponisten und vereint Ausdrucksformen wie Musik, Wort, Theater und Puppenspiel, die Wolfgang Amadé so sehr schätzte, um seine faszinierende, vielschichtige Persönlichkeit erlebbar zu machen.

Die Mozartwoche 2023 bietet knapp 60 Veranstaltungen, darunter eine halbszenische Opernaufführung, Orchesterkonzerte, Kammermusik, Marionettentheater, Film, Gespräche und vieles mehr. Renommierte Mozart-InterpretInnen kommen in die Mozartstadt, wie u. a. die Wiener Philharmoniker mit Daniel Barenboim und Martha Argerich, Radek Baborák, Elena Bashkirova, Ivor Bolton, Renaud Capuçon, Marianne Crebassa, Magdalena Kožená, Sylvia Schwartz, Sir András Schiff mit seiner Cappella Andrea Barca, Andrés Orozco-Estrada mit dem Chamber Orchestra of Europe, Daniel Ottensamer, Jordi Savall, Emmanuel Tjeknavorian oder Mitsuko Uchida mit dem Mahler Chamber Orchestra. Intendant Rolando Villazón wird ebenfalls auf der Bühne stehen.