Liederabend: Eine Winterreise


Stiftung Mozarteum, Großer Saal, 19.30 Uhr

Benjamin Appl Bariton & Sprecher, James Baillieu Klavier,
Harald Krassnitzer Rezitation & Moderation

Zweimal eine Reise ins Ungewisse, in Kälte und Einsamkeit, mitten hinein in die „Schrecken des Eises und der Finsternis“: Da ist zunächst Schuberts unvergleichlicher Liederzyklus „Winterreise“ mit dem jungen deutschen Bariton Benjamin Appl, dem letzten Schüler von Dietrich Fischer-Dieskau, der bislang eher im englischen Sprachraum als Star der Zunft gefeiert wird, und mit dem südafrikanischen Pianisten James Baillieu. Und da ist der Schauspieler und Publikumsliebling Harald Krassnitzer, beliebt als „Tatort“-Ermittler und zugleich ein politisch und sozial engagierter Zeitgenosse. Er taucht parallel in die haarsträubende Geschichte der österreichisch-ungarischen Nordpolexpedition 1872-74 ein. Zusammen ergibt das Grenzerfahrungen in Wort und Ton der eindringlichsten Art.