vwgoe Logo

Der Verband der Wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs unterstützt seine Mitglieder, um

  • Anliegen und Probleme einzelner aber vor allem mehrerer Mitgliedergesellschaften mit gemeinschaftlichem Engagement und dadurch entsprechendem Nachdruck in die Öffentlichkeit und an Entscheidungsträger zu tragen;
  • Informationen der Mitgliedergesellschaften über den TERMINDIENST, den PRESSETEXT, den ORF, andere Printmedien und den monatlichen NEWSLETTER kostenlos zu verteilen;
  • Zugang zur VWGÖ Bibliothek mit einzigartigen Büchern, die bei Bedarf über einen Unkostenbeitrag auch digitalisiert und versendet werden können, zu gewähren;
  • über die Homepage des Verbandes Mitgliedergesellschaften vorzustellen und Mitgliederinformationen zu verbreiten (Derzeit werden die Kurzdarstellungen von über 30 Gesellschaften auf der VWGÖ Homepage in einer Schleife präsentiert. Bei jedem Neueinstieg oder längerem Surfen auf der Homepage und Rückgang auf die Homeseite erscheint die Kurzfassung einer anderen Gesellschaft prominent auf dieser Seite unten);
  • die Einladung von Sprechern für Seminare und Symposien finanziell zu unterstützen.

Vorstellung: Kunsthistorische Gesellschaft, c/o Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien (ordentliches Mitglied)

Kontaktdaten

Spitalgasse 2/Hof 9
A-1090 Wien

http://kunstgeschichte.univie.ac.at/index.php?id=26343

Mission Statement

Die Kunsthistorische Gesellschaft wurde 1953 auf Initiative von Prof. Karl Maria Swoboda im Sinne eines Alumni-Verbands des Instituts für Kunstgeschichte gegründet. Ordentliche Mitglieder der Gesellschaft können in erster Linie die Absolventinnen und Absolventen der Kunstgeschichte an der Universität Wien werden, außerdem schwerpunktmäßig in Österreich tätige Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker. Als das Ziel der Gesellschaft definieren die Satzungen „die Durchführung von Forschungs- und Lehrvorhaben im Bereich der Kunstgeschichte, einschließlich Dokumentation und Publikation, sowie von verwandten wissenschaftlichen Tätigkeiten“. Die Gesellschaft organisiert regelmäßig jedes Semester ein Vortragsprogramm, zu dem in- und ausländische Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker eingeladen werden (die bekannten ‚Mittwoch-Vorträge’), sie unterstützt Veröffentlichungen, Tagungen und andere wissenschaftliche Initiativen.


Textanalyse der künstlerischen Texte der letzten fünf Jahre

01.10.2016 15:00 - 30.01.2017 17:00 Dokumentationsstelle für ost- und mitteleuropäische Literatur - www.doml.at

Der Workshop ist eine gute Vorbereitung auf das literaturwissenschaftliche Großereignis in Centrope, den Weltkongress der Komparatisten, im Juli diesen Jahres.
mehr...

Zur Erden bestattet in Hernals. Der Friedhof bei der Kalvarienbergkirche

17.10.2016 18:30 - 16.01.2017 20:00 Hernalser Hauptstraße 72–74, 1170 Wien - Anthropologische Gesellschaft

Eröffnung der Ausstellung
mehr...

Im Zeichen der drei Deklarationen...Der Adel in den Jahren der Bedrohung des tschechoslowakischen Staates durch den Nationalsozialismus

18.10.2016 19:30 - 24.03.2017 18:00 Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte, Hof 1.12 (Ausstellung), Aula am Campus der Universiät Wien, Hof 1.11 (Podiumsdiskussion) - Institut für Zeitgeschichte

Podiumsdiskussion: Aula am Campus der Universität Wien, Wien 9., Spitalgasse 2-4, Hof 1.11 Ausstellung: Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte, Wien 9., Spitalgasse 2-4, Hof 1.12
mehr...
Web design by PhageApps