Kurzbiographie – Karl Zimmel

Karl Zimmel PortraitKarl Zimmel studierte nach dem Besuch des Akademischen Gymnasiums in Wien an der TU Wien Bauingenieurwesen: Er war als Universitätsassistent am Institut für Stahlbau tätig und wechselte dann in das damalige Bundesministerium für Bauten und Technik, dem späteren Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten. Neben seiner Sachverständigentätigkeit im Sicherheitsbeirat der Österreichischen Bundestheater, seiner Vortrags-tätigkeit auf der Verwaltungsakademie des Bundes und seiner Tätigkeit im Österreichischen Normungsinstitut war er bis zu seiner Pensionierung Ende des Jahres 2005 als Gruppenleiter und stellvertretender Sektionsleiter der Sektion V „Bundeshochbau“ tätig.

Sein besonderes privates Interesse, bedingt durch seine Ausbildung am Akademischen Gymnasium in Wien, galt stets der Literatur und Theaterwissenschaft. So war er an der Gründung der Internationalen Nestroy-Gesellschaft im Jahr 1976 beteiligt und ist seither deren geschäftsführender Vizepräsident. Später folgten noch seine Tätigkeiten in den Vorständen der Raimundgesellschaft und der Grillparzer Gesellschaft.