Höhlen und Karst – steirischer Warscheneckstock. Das Weißenbach-Höhlenprojekt mit kulturhistorischen Betrachtungen


Diese Monographie, die als Sonderausgabe der „Mitteilungen des Vereins für Höhlenkunde in Obersteier“ (Jg. 35. – 40.) und als Wissenschaftliches Beiheft zur “Zeitschrift für Karst- und Höhlenkunde »Die Höhle« Nr. 66” erschienen ist, dokumentiert die höhlenkundlichen Forschungen der letzten 113 Jahre im steirischen Warscheneckstock u.a. das Weißenbach-Höhlenprojekt. In diesem Gebiet wurden bis heute 213 Höhlen dokumentiert und in den österreichischen Höhlenkataster aufgenommen – darunter auch sieben Großhöhlen. Besonders erwähnenswert sind die Höhlenbärenfunde sowie der erste Nachweis des Leoparden (Panthera pardus L.) in einer hochalpinen Höhle der Ostalpen durch einen Zahnfund in der Großen Ochsenhalthöhle, eine der sieben bis heute bekannten fossilienreichen Bärenhöhlen des Toten Gebirges.

Um der Speläologie als interdisziplinäre Wissenschaft gerecht zu werden und eine gesamtheitliche Betrachtung des Forschungsgebiets zu ermöglichen, wurden zu den höhlenkundlichen Forschungsdokumentationen auch die Fachbereiche Geologie, Hydrologie, Paläontologie und Biologie behandelt. Weiters wurde diese Monographie auch um kulturhistorische Betrachtungen ergänzt, die im weiteren Sinne auch Berührungspunkte zur Speläologie haben, dazu zählen die Besiedlungsgeschichte, die Almenforschung, die Toponomastik bzw. Onomatologie sowie die Sagenkunde. Dem Naturschutz ist in einigen Berichten ebenfalls ein Schwerpunkt einräumt. Die Waldnutzung, Alpenschilderungen und Historische Ansichten des Forschungsgebietes sowie eine kurze Vorstellung der beteiligten höhlenkundlichen Vereine runden diese Publikation ab. Insgesamt vierzehn Fachautorinnen und -autoren wirkten an dieser umfangreichen Monographie mit und so konnte diese Publikation zu einem topografischen Gesamtwerk für den steirischen Teil des Warscheneckstockes ausgeweitet werden.

Publiziert im Rahmen des »Internationalen Jahres der Höhlen und des Karstes 2021« (IYCK).

Ausgezeichnet mit dem Buchpreis der Union Internationale de Spéléologie (UIS) – “The Most Significant Publication about Caves or a Karst-related Topic” – im Rahmen des 18th International Congress of Speleology an der Université Savoie Technolac, Le Bourget-du-Lac, Frankreich.

636 Seiten, (davon 356 Farb- und 280 S&W-Seiten),

Format DIN A4, viele Höhlenpläne, gebunden, Bad Mitterndorf 2021.

35,- € (exklusive Versandkosten)

Bezug über den Verein für Höhlenkunde in Obersteier, 8983 Bad Mitterndorf, Österreich: obersteier@a1.net