Workshop: a tarantella – den Süden Italiens tanzen (Teil 2)


a tarantella – den Süden Italiens tanzen mit Sonja Kieser (visuelle Musikanthropologin, forscht zu Musik in Süditalien)

Do., 12. Mai  2022 I 18.30 – 20.00 Uhr. Österreichisches Volksliedwerk, Operngasse 6, 1010 Wien.
vorheriger Termin: 28. April 2022.

Tanz ist weite Enge, sich kontrahierende Dehnung und ruhende Bewegung. Im Workshop lernen wir traditionelle Tanzformen Süditaliens kennen. Jeder Ort hat eine eigene Form. In Kampanien wird zum pulsierenden Rhythmus der Trommel während der Madonnenfeiern rund um den Vesuv getanzt. In den kalabrischen Bergen erklingen Hirtenlieder gespielt auf Dudelsäcken. In Sizilien ist Tanzen ein Gemeinschaftsritual. In Apulien erinnert die
Pizzica an den Biss der Tarantel, der nur durch Musik geheilt werden kann. Die Tänze des Südens werden frei getanzt. Tanzschritte und Figuren werden improvisiert kombiniert. Stilistisch geht es darum, einen eigenen Ausdruck zu finden. Viele Tanzfiguren werden ohne Körperkontakt getanzt, deshalb ist die dialogische Interaktion zentral. Es wird tanzend miteinander gespielt und gescherzt. Die süditalienische Tanzmusik wird von frenetischer,
mediterraner Polyrhythmik angetrieben. Gemeinsam tauchen wir in ihren Klang ein. Tanzend erkunden wir den Bewegungsfluss, hoch über die Berge hinaus und tief hinein in die unbekannten Weiten des Meeres, zum Wesen unseres Seins.

Teilnahmegebühr: € 15/ für beide Termine € 28