„Kindheit und Demokratie. Neue philosophische Herausforderungen.“


Unter der Schirmherrschaft der Österreichischen UNESCO-Kommission beschäftigt sich der Kongress mit zahlreichen Fragen, wie jenen nach den Möglichkeiten des Verstehens, Bewertens und Kritisierens der eigenen und anderen Kulturen, aber auch solche nach Lebensbedingungen, Verteilungsgerechtigkeit, politischer Sozialisation und der Geltung von Überzeugungen, Standards und Praktiken. Namhafte internationale Expertinnen und Experten aus verschiedenen Disziplinen und Bereichen geben einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung zum diesjährigen Thema. Ziel des Kongresses ist, durch Vorträge, spannende Grundsatzdesbatten und Projektpräsentationen, die wissenschaftliche Diskussion und den persönlichen Austausch anzuregen.

Vorträge der Steirischen Gesellschaft für Psychologie


Vortrag:
\”Die gesundheitsprotektive Wirkung sozialer Interaktionen
auf das Herz-Kreislaufsystem:
Evidenzen aus dem Labor
und dem ‚echten‘ Leben\”
von Univ.-Prof. Dipl.-Psych.
Dr. Andreas SCHWERDTFEGER
Institut für Psychologie, Karl-Franzens-Universität Graz

Vorträge der Steirischen Gesellschaft für Psychologie


Vortrag: „Das Autistische Spektrum –
praxisrelevante Theorie, Diagnosegrundlagen und
multiprofessionelle Behandlung“
von Mag.a Krista STEINBÄCKER;
Klinische und Gesundheitspsychologin, Autismustrainerin; Graz

Advancing RTD through Gender-Fair Recruitment and Retention Strategies


The target group of this workshop are research institutions in Europe, who want to implement or improve Gender Action Plans. Targeted participants are persons responsible for implementing gender equality policies. At this workshop participants will – supported by gender experts – develop specific and feasible Gender Action Plans, which they can take home for implementation at their organisation or company.

46. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsrecht und Sozialrecht


Die 46. wissenschaftliche Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsrecht und Sozialrecht findet am Donnerstag, dem 24. und Freitag, dem 25. März 2011 wie alljährlich in Zell am See statt.

Gestaltete Zeit in den Künsten. 27. Symposium der Internationalen Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung.


Das Wochenendsymposium in Kooperation mit dem “Schwerpunkt für Wissenschaft und Kunst” der Paris Lodron Universität Salzburg und Universität Mozarteum Salzburg steht in Kontext zur Salzburg Biennale 2011. Details: www.igpe.eu