Kombo Kosmopolit präsentiert: Stimmgewalt – Jopa Jotakin & Wojtek Zrałek-Kossakowski


Lesungen & Gespräch | teilweise in polnischer Sprache

Die Reihe Kombo Kosmopolit sucht den kreativen Clash über Sprach- und Staatsgrenzen hinweg: Internationale Autor/inn/en, als Writers in Residence in Wien, treffen auf österreichische Kolleg/inn/en. Bei Jopa Jotakin und Wojtek Zrałek-Kossakowski spannt sich der Kosmos weit und ungeniert durch Genres und Stile:
Dada, Hörspiel, Musik, Performance, Theater.
Moderation: Robert Prosser
Dolmetschung: Andreas Volk

Jopa Jotakin , geb. 1986, lebt in Wien. Teil des Kulturvereins Einbaumöbel und der Theater-Tanz-Performance-etc-Gruppe Grillhendl Rotation Crew. Co-Betreiber der Edition Tagediebin Zuletzt: tule jos on tullaksee (Das fröhliche Wohnzimmer, 2017).

Wojtek Zrałek-Kossakowski , geb. 1982 in Warschau, Polen. Künstler und Kurator; aktiv in den Bereichen Theater, Hörspiel, Literatur und Musik. Dramaturg und Regisseur u. a. Studio Theater in Warschau und am Gorki Theater in Berlin.

Robert Prosser , geb. 1983 in Alpbach/Tirol, lebt dort und in Wien; studierte
Komparatistik und Kultur- und Sozialanthropologie. Er erhielt u. a. den Land-
Niederösterreich-Literaturpreis und Publikumspreis Wartholz (2016), das
Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung (2014) und den Reinhard-Priessnitz-Preis (2014). 2013 erschien sein Debütroman Geister und Tattoos (Klever); Sein Roman Phantome (Ullstein 5, 2017) war auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis. Gemeinsam mit Christoph Szalay hat er im Limbus Verlag die Lyrikanthologie wo warn wir? Ach ja: Junge österreichische Gegenwartslyrik (2019) herausgegeben. Vor kurzem erschien sein jüngster Roman Habibi (Ullstein 5, 2019).

( Kombo Kosmopolit , eine Lesungsreihe in Kooperation von KulturKontakt Austria und Literaturhaus Wien, konzipiert von Robert Prosser)