Kurzbiographie – Günter Ofner

Günter Ofner ist der Präsident des im Jahr 2008 von ihm mitbegründeten Vereins ‘Familia Austria, Österreichische Gesellschaft für Genealogie und Geschichte’.

Dort hat er zahlreiche Projekte geleitet, u.a. die elektronische Erfassung aller im ‘Wienerische Diarium’ und der ‘Wiener Zeitung’ in den Jahren 1703-1896 abgedruckten Sterbelisten (‘Projekt Wiener Zeitung’), durch das es nun erstmals eine Datenbank aller in dieser Zeit in Wien Verstorbenen gibt. Da hier alle Informationen erfasst wurden, also auch Herkunfts-, Wohn- und Sterbeorte, Sterbealter, Todesursachen usw. wird diese Datenbank nicht nur von Genealogen, sondern auch von Historikern, Soziologen, Migrationsforschern usw. genutzt.

Für dieses Projekt wurden Ofner und weitere 13 der insgesamt 113 Projektmitarbeiter im Jänner 2017 von der Stadt Wien in einem Festakt im Rathaus geehrt.

Ofner publiziert sowohl in der vereinseigenen Schriftenreihe als auch in zahlreichen weiteren Zeitungen und Magazinen zu geschichtlichen, genealogischen und ethnographischen Themen und hält Vorträge im In- und Ausland darüber.