Sommerakademie „Volkskultur als Dialog“


Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir trotz aktueller Umstände die Sommerakademie 2020 „Volkskultur als Dialog. Migrationen und Ortswechsel. Kultur als Gepäck“ etwas verkürzt vom 26. – 28. August 2020 im Hotel Magerl in Gmunden abhalten werden. Die Formate der Veranstaltung und auch Rahmenbedingungen vor Ort werden sich an die aktuellen gesetzlichen Vorgaben und Sicherheitsbestimmungen betreffend Covid-19 halten. Das Programm wird dahin beweglich bleiben müssen.
Wir freuen uns über Anmeldungen bis zum 3. August 2020.


Sommerakademie „Volkskultur als Dialog“

Migrationen und Ortswechsel. Kultur als Gepäck.

26. – 28. August 2020, Hotel Magerl Gmunden. 

Bei der diesjährigen Sommerakademie beschäftigen wir uns mittels Vorträgen und Diskussionen mit Ortswechsel, Migration, Fremden, „Cultural Proberty“, Sampling… von Volkskultur in Vergangenheit und Gegenwart. Dazu laden wir Personen aus der Volkskultur, aus dem Sozial-, Musik- und Bildungsfach sowohl aus Wissenschaft und Praxis ein. Die Tagung gilt in Kooperation mit der PH Oberösterreich als Fortbildung für PädagogInnen.

Wir freuen uns über Anmeldungen bis zum 3. August 2020.

zum Programm
zur Thematik
zur Anmeldung
zur Anfahrt
zu vergangenen Themen
zum Nachhören
PartnerInnen


Für alle, die noch mehr Lust verspüren nach langer Pause wieder zu musizieren und Kultur zu genießen:
Wir haben die Zeit der Schließung genutzt und einen neuen Veranstaltungskalender unter dem Titel „Volksmusikreisen“ (im Programm Entwicklung für den ländlichen Raum LE14-20) entwickelt. Ab sofort kann man auch selbst Einträge von Veranstaltungen, Kursen und Seminaren vornehmen. Wir wissen, die Seite ist noch nicht perfekt, daher freuen wir uns über Feedback.

Wer wissen möchte, was in Zeiten von Covid-19 beim Musizieren, Proben Aufführen erlaubt ist, der findet die aktuellen Bestimmungen unter www.volksliedwerk.at.

Am 1. Juli 2020 hätte unser Konzert im Rahmen der Aktion „Komm, wir singen!“ gemeinsam mit Hubert von Goisern in Klagenfurt im Rahmen des Bundesjugendsingens stattgefunden. Aus bekannten Gründen musste auch dieses abgesagt werden. Wir werden es 2021 nachholen. In diesem Zusammenhang gratulieren wir herzlich Julia Lacherstorfer. Sie erhält den Hubert von Goisern Kulturpreis 2020, unter anderem auch dafür, dass Ihre Arbeiten auf Basis von Recherchen in Volksliedarchiven basieren. Flüchtig ist der erste Roman aus der Feder von Hubert Achleitner, vielen besser bekannt als der Musiker Hubert von Goisern. Das Buch ist bei Zsolnay im Mai 2020 erschienen, vielleicht eine spannende Lektüre für den Sommer.

Am 30.6. laufen noch zwei Einreichfristen ab: Für das Jugendprojekt Voiks wos? Kultur? Nice? und den Wienerlied-Kompositionswettbewerb.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommerstart, das Team des Österreichischen Volksliedwerks