Ausstellung: „Organisieren Sie sich!“ – der Erste Österreichische Schriftstellerkongress 1981 und seine Nachwirkungen. 27.09.2021 bis 27.01.2022


Es war ein einschneidendes Ereignis für die österreichische Literaturszene, das vor 40 Jahren, vom 6. bis 8. März 1981 im Wiener Rathaus über die Bühne ging. Der Erste Österreichische Schriftstellerkongress begründete eine Aufbruchsstimmung, bei dem nachdrücklich auf die Situation der Schreibenden in Österreich aufmerksam gemacht wurde und bei dem sehr konkrete Forderungen formuliert wurden: von der sozialen Absicherung über Urheberrechtsfragen bis hin zur Vergütung von literarischen Texten in Schulbüchern. Ebenso war die Stellung von Autor/inn/en in der Gesellschaft ein großes Diskussionsthema.

„Organisieren Sie sich!“ – Die Aufforderung des damaligen Bundeskanzlers Bruno Kreisky  fiel auf fruchtbaren Boden. Viele Errungenschaften für Autor/inn/en gehen auf dieses Ereignis zurück. Nicht zuletzt erfolgte die Gründung des ersten österreichischen Literaturhauses  in Wien im September 1991, also vor genau 30 Jahren, in diesem Geiste.

Die Fotosammlung der Autorin und Fotografin Heide Heide wird im Literaturhaus Wien aufbewahrt und enthält einen umfangreichen Bestand zum Schriftstellerkongress. Eine repräsentative Auswahl aus diesem einzigartigen Zeitdokument bildet einen Ausstellungsschwerpunkt. Ergänzend dazu erzählt Gerhard Ruiss – Autor, Musiker, Kulturinteressensvertreter und seit 1982 Geschäftsführer der im Literaturhaus Wien beheimateten Interessengemeinschaft Autorinnen Autoren sowie einer der Hauptorganisatoren des Kongresses – in einem Video-Interview über Zeitgeist und Hintergründe des Ersten Österreichischen Schriftstellerkongresses.

Statements österreichischer Autor/inn/en zum historischen und aktuellen Verhältnis von Literatur und Gesellschaft – ausgehend vom Ersten Österreichischen Schriftstellerkongress und der Gründung des Literaturhaus Wien – bilden einen zweiten Schwerpunkt der Schau. Statements von Clemens Berger, Gustav Ernst, Isabella Feimer, Bettina Gärtner, Andrea Grill, Sabine Gruber, Sandra Gugic, Maja Haderlap, Sonja Harter, Barbara Hundegger, Elena Messner, Hanno Millesi, Fritz Ostermayer, Judith Nika Pfeifer, Teresa Präauer, Sabine Schönfellner, Dieter Sperl, Thomas Stangl, Michael Stavarič, Bernhard Strobel, Erwin Uhrmann, Herbert J. Wimmer und Daniel Wisser.

Ausstellungskonzept: Robert Huez (Leiter Literaturhaus Wien)
Ausstellungsgestaltung: Dominik Hruza
Ausstellungstechnik: Christoph Amann

Eröffnung: Mi, 22.09.2021, 19.00 Uhr.
Laufzeit: 27.09.2021 bis 27.01.2022.
Die Ausstellung ist von 03. bis 05.01.2022 geschlossen

Öffnungszeiten im September: Mo – Mi 9.00 – 17.00 Uhr.
Öffnungszeiten im Oktober: Mo – Do 9.00 Uhr – 17.00 Uhr.

>> 30 Jahre Literaturhaus Wien
>> Rede der Autorin Anna Weidenholzer